Amministrazione Sep. B.U.C. Villa Ottone

La traduzione in lingua italiana non è ancora disponibile.

 

Die erste urkundliche Erwähnung von Uttenheim findet sich 970 in einer Schenkungsurkunde des Stiftes Freising bei München. Die gefundene Jahreszahl ist aber keineswegs das Geburtsdatum des Ortes, verschiedene Funde weisen auf eine Besiedelung bereits in der Bronzezeit hin. Das Dorfbild wird geprägt von der barocken Pfarrkirche, dem mächtigen Ansitz Stock und der Burgruine „Schlössl“ hoch über Uttenheim. Derzeit zählt Uttenheim 1.101 Einwohner (31.12.2019).

 

Über die Eigenverwaltung B.N.G. Uttenheim:

Die Gesamtbesitzfläche der Fraktion Uttenheim beträgt laut dem letzten Wirtschaftsplan 229 ha (erstellt im Jahre 2011). Der Besitz der Fraktion setzt sich dabei wie folgt zusammen:

  • 227 ha Wald
  • 2 ha unproduktive Fläche
  • Straßen usw.

Die ausgewiesene Holzbodenfläche (Fläche, die aktuell bzw. mittelfristig mit Bäumen bestockt ist oder sein kann) beträgt 204 ha. Der Hiebsatz beläuft sich derzeit auf 2.757 Festmeter pro Jahr. Beim Erstellen des 10-jährigen Wirtschaftsplanes werden die waldbaulichen Maßnahmen sowie der Hiebsatz der nächsten 10 Jahre festgelegt. Der letzte Waldbewirtschaftungsplan, gültig bis 2020, wurde von Dr. Helmuth Oberkofler ausgearbeitet.

Die Wälder setzen sich wie folgt zusammen:

  • 41% Fichten
  • 17% Lärchen
  • 40% Zirben
  • 2% Kiefern
  • <1% Tannen

 

Das fünfköpfige Verwaltungskomitee wird alle 5 Jahre von den wahlberechtigten Bürgern*innen der Katastralgemeinde gewählt. Die 5 gewählten Ausschussmitglieder wählen dann ihrerseits in einer Wahl den Präsidenten. Der Präsident ist für die Führung der Fraktion verantwortlich.

 

 

Mit ihrem Maschinenpark unterstützt die Eigenverwaltung B.N.G. Uttenheim die lokale Landwirtschaft.