• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Eigenverwaltung B.N.G. Außerberg

Über die Eigenverwaltung B.N.G. Außerberg

Die Fraktion Außerberg in der Gemeinde Sexten liegt an der südlich exponierten Sonnenseite des Tales und umfaßt 15 Bergbauernhöfe und 3 Wohnhäuser samt Wiesen und Wäldern. Der tiefstgelegene Hof der Fraktion (Loschta) steht auf 1450 m Meereshöhe, der höchstgelegene (Prinschta) auf 1670 m.ü.d.M..

Derzeit leben 71 ansässige Personen in der Fraktion, die ihren Lebensunterhalt hauptsächlich aus der landwirtschaftlichen Tätigkeit, dem Tourismus (Urlaub auf dem Bauernhof) und als Arbeitnehmer beziehen.

Die Gesamt-Besitzfläche der Fraktion Außerberg:

  • Schafalpe GP. 1837/1
  • Weide 229.307 m² (½ Außerberg, ½ Mitterberg)
  • Weide GP. 158 (10.826 m²), GP. 227 (282 m²), GP. 242/1 (4.903 m²)
  • Wald GP 1752 (7.952 m²)

 

Bis vor einigen Jahren wurde die Fraktion wegen ihres kleinen Besitzes von der Gemeinde verwaltet. Aufgrund des Zusammenschlusses der Skigebiete Helm und Rotwand und dem nachfolgenden Ausbau (Hasenköpfl) – die Vorhaben betrafen vor allem die Gründe der Fraktion Außerberg - brauchte die Liftbetreibergesellschaft der 3 Zinnen AG die Zustimmung der Fraktion Außerberg. Aufgrund dieser Ausbaupläne musste die Fraktion im Jahr 2014 erst einmal eine Verwaltung wählen und optierte in der Folge für die Verwaltung durch die Gemeinde.

Nach fünf Jahren Erfahrung hat man sich im Dezember 2020 für die Eigenverwaltung entschieden und einen neuen Ausschuss gewählt.

 

Da die finanziellen Mittel der Außerberger Fraktion sehr begrenzt sind, hat sich die Verwaltung entschieden, dem 2020 gegründeten Landesverband der Eigenverwaltungen B.N.G. Südtirols Genossenschaft beizutreten. Daraus erhofft man sich tatkräftige und kostengünstige Unterstützung. Weiters möchte man sich vom Landesverband wertvolle Beratungshilfen in heiklen Fragen und Angelegenheiten wie Pistendienstbarkeiten u. ä. holen.
In der Verwaltungsperiode 2015-2020 wurden in der Fraktion folgende Punkte umgesetzt:

  • Beitrag an das Meliorierungskonsortium für die Errichtung des Wetzwiesenweges 38.000€
  • Nachjustierung der Grenzen der GP 158 (Grüne) durch Vermessungsbüro GM Less 2.500€
  • Ankauf eines Übersaatgerätes von der Firma Widemair 17.000€

 

Die Ziele für die Verwaltungsperiode 2021-2025:

  • Unterstützung des Meliorierungskonsortiums bei Wegsanierungen in der Fraktion
  • Bau eines landwirtschaftlichen Geräteschuppens für die Unterstellung der beiden Viehwägen, Sähmaschine, Klauenpflegestände, Güllemixer usw.)